Kirkjubøargardur , FO 175 Kirkjubøur / Faroe Islands ( zuletzt geändert : 23.02.2010 00:28:46 )

  Detailinfos   Anreise   Tiere   Pflanzen   Produkte


Adresse:
Kirkjubøargardur
Jóannes Patursson
FO- 175 Kirkjubøur / Faroe Islands
Telefon : +298 32 80 89    
Email : joannes@patursson.com
Webseite: http://www.patursson.com

Das alte Bauernhaus von Kirkjubøur geht zurück auf das 11. Jahrhundert und war seit ca. 1100 der Sitz des Bistums Färöer und der zugehörigen Lateinschule (1541 aufgelöst). Obwohl das Haus heute von Mai bis September als Museum fungiert, wohnt hier gleichzeitig die 17. Generation der Familie Patursson, die seit 1550 den königlichen Pachtbrief über den Hof besitzt. Kurz nach der Reformation der Färöer 1538 ging der gesamte Landbesitz der katholischen Kirche an die dänische Krone über. Das war etwa die Hälfte der Färöer, und heißt seitdem „Königserde“. Das größte Stück dieser Königserde war der Hof von Kirkjubøur aufgrund des genannten Bischofssitzes. Heute gehört das Land der Landesregierung der Färöer, und die Paturssons sind Pachtbauern von Generation zu Generation. Es ist immer der älteste Sohn, der den Hof erbt und „Königsbauer“ wird. Damit wird verhindert, dass das Land zwischen verschiedenen Erben geteilt werden muss. Im Gegensatz dazu stehen die Privatbauern, deren Parzellen immer kleiner werden.

Der Königsbauernhof von Kirkjubøur hält Schafe, Rinder und Pferde. Es gibt ein kleines Café, und man kann frisches Fleisch direkt beim Bauern erstehen. Im Winter werden für die Einheimischen Hasenjagden organisiert. Die Roykstovan wird gerne für Feste gemietet. Hier wird original färöische Küche serviert. Der Hof ist auch für Touristen eine der Hauptattraktionen der Färöer.

Öffnungszeiten :
Mai bis September: 09:00 - 17:30
Ausserhalb der offiziellen Oeffnungszeiten und von Oktober-April können auf Voranmeldung Besuche arrangiert werden.

Infrastruktur :
  Imbiss/Kiosk  

 

 

zurück zur Liste