Fertő-Hanság National Park Directorate , H 9435 Sarród ( zuletzt geändert : 23.05.2012 18:49:24 )

  Detailinfos   Anreise   Tiere   Pflanzen   Produkte


Adresse:
Fertő-Hanság National Park Directorate
Rév-Kócsagvár Pf. 4,
H- 9435 Sarród
Telefon : + 36-99/537-620     + 36-99/537-622
Email : fhnpititkarsag@fhnp.kvvm.hu
Webseite: http://www.ferto-hansag.hu

Der im Jahre 1991 gegründete Nationalpark umfasst die erhalten gebliebenen Sumpf- und Moorgebiete in der Umgebung des Neusiedler Sees und der Hanság sowie die wertvollsten Überschwemmungsgebiete des Répce–Flusses. Die Gesamtfläche beträgt 23 587 Hektar. Das Verwaltungszentrum ist die "Reiherburg" (Kócsagvár) in Sarród. Im Dezember 2001 wurde das Gebiet des Neusiedler Sees nach dem gemeinsamen Vorschlag von Österreich und Ungarn auf die Liste der Kandidaten für das Weltkulturerbe der UNESCO gesetzt. Die auf österreichischer und ungarischer Seite gelegenen Schätze der Kulturgeschichte und der Natur in der Umgebung des Neusiedler Sees wurden mit diesem Akt in die Reihe des fast 700 Objekte umfassenden Weltkulturerbes aufgenommen. Der Nationalpark ist grenzüberschreitend mit dem österreichischen Nationalpark "Neusiedlersee - Seewinkel" zusammengeschlossen.

Das Gelände des Nationalparks ist wie ein Mosaik zusammengesetzt. Die Gegend des Neusiedler Sees besitzt aus europäischer Sicht eine einzigartig typische Tier- und Pflanzenwelt, sowie charakteristische klimatische und geologische Bedingungen. In unmittelbarer Nähe des Sees befindet sich eines der größten Vogelreservate Mitteleuropas. Zahlreichen Zugvögeln dient es als Rastplatz. Im Osten und Südosten umsäumen die mit Pflanzen bewachsenen Salzsteppen den See. Auf den Hügeln in der Nähe sind verschiedene geschützte Pflanzenseltenheiten der Pannonischen Salzsteppen anzutreffen. Die Besucher können auf den gekennzeichneten und beschilderten Wanderwegen zum Ostufer des Sees gelangen, um dort die Tier- und Pflanzenwelt zu beobachten. Der Nationalpark schützt die reiche Flora und Fauna der nach der Entwässerung der riesigen Sumpfgebiete der Hanság in der Region verbliebenen Moorwiesen, Moorwälder und Moorteiche. Auf den größeren Salzwiesen weiden Ungarisches Graurind, Zackelschaf und Wasserbüffel.

Öffnungszeiten :
Das Besucherzentrum "Silberreiherburg" (Kócsagvár) ist offen für Informationsdienstleistung an Arbeitstagen von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16:30, Freitag von 8 bis 14:00. Die Zentrale kann das ganze Jahr über frei, ohne Eintrittskarte besucht werden.

Infrastruktur :
  

Übernachtung , Infos : In den Gebäudeflügeln der Silberreiherburg gibt es Unterkunft. In den 11 Zimmern befinden sich 29 Betten, von denen 17 zu Doppelbetten aufzuklappen sind, so kann insgesamt für 46 Gäste Unterkunft zugesichert werden.

 

 

zurück zur Liste