Obstsortengärten Deggenhausertal , D 88693 Deggenhausertal ( zuletzt geändert : 01.04.2011 00:10:39 )

  Detailinfos   Anreise   Tiere   Pflanzen   Produkte


Adresse:
Obstsortengärten Deggenhausertal
D- 88693 Deggenhausertal
Telefon : +49-7555 / 9200-0    
Email : info@deggenhausertal.de
Webseite: http://www.deggenhausertal.de/freizeitangebotef/wanderwege

Die 4 Obstsortengärten sind für interessierte Besucher aus nah und fern als "lebendes Museum" und Lehrgarten zugänglich. In den Sortengärten sollen die Besucher die vielfältigen Eigenschaften eigener traditioneller Obstsorten des Bodenseegebietes sowie die für deren Gedeihen notwendige Pflegemaßnahmen (z.B. Baumschnitt; Düngung, Pflanzenschutz) kennenlernen. Daneben werden die zahlreichen Funktionen des Lebensraumes der verschiedenen Obstgärten dargestellt.

=> Limpach – Sortengarten für Most-, Dörr- und Brennbirnen:
Im etwa 1 Hektar großen Sortengarten stehen neben zahlreichen, früher in Süddeutschland weit verbreiteten Hauptsorten (z.B. Bayerische Weinbirne, Knausbirne, Schweizer Wasserbirne, Welsche Bratbirne) eine ganze Reihe von Lokalsorten aus dem Bodenseegebiet (z.B. Knollbirne, Sipplinger Klosterbirne, Sülibirne).

=> Untersiggingen – Sortengarten für Zwetschgen, Pflaumen, Mirabellen und Renekloden:
Auf einer Fläche von etwa 1 Hektar werden 35 verschiedene Sorten (z.B. Wildpflaumen, Zwetschen, Renekloden, Brennpflaumen) repräsentiert.

=> Deggenhausen – Apfelsorten-Garten:
Auf einer Fläche von etwa 0,6 ha stehen 60 Apfelbäume. Im Sortengarten befinden sich insgesamt 10 traditionelle Apfelsorten des Bodenseegebietes. Neben einigen, früher verarbeiteten Hauptsorten (z.B. Bohnapfel, Brettacher) weist der Sortengarten mit dem Salemer Klosterapfel auch eine lokale Sortenspezialität auf.

=> Urnau – gemischter Obstsortengarten:
Auf einer Fläche von etwa 1 Hektar gedeihen rund 100 Obstbäume. Der Sortengarten beinhaltet rund 30 verschiedene Kern- und Steinobstsorten. Neben einigen, früher weit verbreiteten Hauptsorten (z.B. Bohnapfel, Schweizer Wasserbirne) stehen mit der Salemer Hauszwetschge und der Süßwasserbirne auch zwei lokale Sortenspezialitäten in der Anlage.

Öffnungszeiten :
frei zugänglich

Öffnungszeiten Bürgerbüro +Touristinformation
- Montag-Freitag 07.30 Uhr - 12.30 Uhr
- Donnerstagnachmittag 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Eintrittspreise :
kein Eintritt

Zusatzinfo :
Die Sortengärten liegen an einem entsprechend gekennzeichneten Rad- und Rundwanderweg.



 

 

zurück zur Liste