Historischer Hofgarten Stift Seitenstetten , A 3353 Seitenstetten ( zuletzt geändert : 16.05.2014 07:31:12 )

  Detailinfos   Anreise   Tiere   Pflanzen   Produkte


Adresse:
Historischer Hofgarten Stift Seitenstetten
Barbara Schwarenthorer
Am Klosterberg 1 ,
A- 3353 Seitenstetten
Telefon : +43 7477 42300-0    
Email : hofgarten@stift-seitenstetten.at
Webseite: http://www.stift-seitenstetten.at/Uberblick.html

Ein romantisch verwilderter und unterschiedlich genutzter Garten ist 1994 für das Stift Seitenstetten der Ausgangspunkt für eine fundierte Revitalisierung des von einer Mauer umschlossenen Hofgartens. Zu den Millenniumsfeiern 1996 erstrahlte der Garten in neuem Glanz. Der neue Hofgarten gliedert sich in 5 Teilräume, die jeweils einer Epoche gewidmet sind: Der Kräutergarten, der Barockgarten, Landschaftlicher Teil - 19. Jahrhundert, Der Rosengarten und der wirtschaftlich genutzte Garten.

Der Kräutergarten mit Gemüse- und Obstgarten:
Er erinnert an die Tradition der Klöster im Mittelalter. In einem leicht abgesenkten und daher geschützten Bereich entlang der Gartenmauer befinden sich rechteckige Beetflächen, in denen neben allgemein bekannten Gewürz- und Heilkräutern wie Ringelblume, Fenchel oder Eibisch auch seltene Arten wie der kirgisische Oregano oder die Ingwer-Minze kultiviert werden. Einige alte Kartoffelsorten sollen auf die lange Tradition des "Erdapfels" in Seitenstetten aufmerksam machen. Bereits 1621 wird der Anbau dieser aus der "Neuen Welt" eingeführten Frucht urkundlich erwähnt. An der Gartenmauer, die durch vertiefte Nischen gegliedert ist, werden alte Apfel- und Birnensorten wie der "Kronprinz Rudolph" (Steiermark, um 1860) oder die Sorte "Alexander Lucas", (Frankreich, 1870) auf einfachen hölzernen Spalieren gezogen. Die Abgrenzung zum anschließenden Parterrebereich bildet ein freistehendes Obstspalier. Alte Sorten von Pfingstrosen schmücken die Böschung in den Farben rot, rosa und weiß.

Öffnungszeiten :
Von Ostern bis Allerheiligen täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Angebote :
Im Hofgarten können Besucher auch zahlreiche Pflanzen für ihren eigenen Garten erwerben. Alljährlich zur Rosenblüte Mitte Juni finden die Gartentage mit etwa 70 Ausstellern statt und 2 mal im Jahr gibt es große Pflanzenmärkte für Privatpersonen.

Infrastruktur :
Imbiss/Kiosk  Picknick  Kiosk-Verkaufsladen-Hofladen       

Übernachtung , Infos : Im Gästetrakt des Klosters stehen Zimmer mit Dusche und WC für die Beherbergung von Gästen zur Verfügung. In der Klosterküche werden Sie bestens versorgt! Anmeldung beim Gastmeister Frater Andreas ( andreas@stift-seitenstetten.at) möglich!

 

 

zurück zur Liste