Kasteelpark van Gaasbeek , B 1750 Gaasbeek (Lennik) ( zuletzt geändert : 25.02.2012 00:57:05 )

  Detailinfos   Anreise   Tiere   Pflanzen   Produkte


Adresse:
Kasteelpark van Gaasbeek
Luc Deboeck
Kasteelstraat 40,
B- 1750 Gaasbeek (Lennik)
Telefon : +32 (0)2 454 86 33    
Email : kasteelvangaasbeek@vlaanderen.be

Der Museumsgarten von Schloss Gaasbeek zeigt das Formen von Spalierobst als Element der flämischen Gartenkunst zwischen 1860 und 1940. Der Museumsgarten, mit einer Fläche von fast 2,5 Hektar, umfasst sechs Gartenbereiche. Der Garten besitzt eine Pflanzensammlung aus Nüssen, Beeren, Gemüsen, dekorativen mehrjährigen Stauden und Gewächshauspflanzen sowie Kletterrosen, die aus der Zeit um 1900 stammen.

Die Gartenbereiche:
- An der südlichen Gartenmauer des Terrassengartens wächst gezogenes Fächer-Spalierobst, u.a. Aprikosen, Pfirsiche und Nektarinen.
- Die zentrale Achse der Terrassengärten setzt sich im ummauerten Gemüse- und Nussbaumgarten fort. Die Gemüsebeete sind mit dekorativen Stauden und entlang der Hauptachse mit verschlungenen Apfelbäumen in Pyramidenform sowie entlang der Nebenachse mit Kletterrosen und Kräutern eingefasst. An den Gartenmauern wächst Spalierobst aus Apfel- und Birnbäumen.
- Der ummauerte Nuss- und Beerengarten zeigt eine Sammlung an Beerenobst (Brombeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, rote und schwarze Johannisbeeren) in ihren traditionellen Schnittformen, im Norden eine Auswahl an winterharten Trauben, Kiwis und Passionsblumen und auf der Südseite Mandelbäume und Haselnussträucher.
- Der Südgarten enthält eine belgische Mustersammlung an Hortensien und fächerförmige Spaliere mit „Schaarbeekse krieken“, den bekannten Sauerkirschen, die dem lokalen Kirsch-Bier den delikaten Geschmack verleihen. An einem Rankgitter, entlang der zentralen Achse, wachsen horizontal gezogene Pflaumen und Reineclauden. Etwas weiter liegt der Garten mit Halbstamm-Pflaumen- und Reineclaudenbäumen mit über 70 Sorten.
- Am Ende der langen Achse liegt ein gemischter hochstämmiger Obstgarten. Er beherbergt eine Sammlung von traditionellen Kochäpfeln und Birnen, Kirschen, Pflaumen und Walnüssen.
- Im letzten Bereich befindet sich das neu gebaute, traditionelle Obstlagerhaus aus Holz mit einem traditionellen Pilzkeller aus Ziegelsteinen.

Öffnungszeiten :
Der Garten ist nur im Rahmen von Führungen für Gruppen zugänglich.
Anfragen an: Agentschap voor Natuur en Bos, Waaistraat 1 - 3000 Leuven (tel. +32 (0)16 21 12 26 während der üblichen Bürozeiten).
Das Kastell ist jeden Tag, außer montags, geöffnet – in der Zeit von Mai bis Ende Oktober.

Eintrittspreise :
Führungen durch den Garten sind kostenlos
Der normale Eintritt in das Kastell liegt bei 5,00 bzw. 7,00 Euro (während Ausstellungszeiten).
Genauere Informationen auf der Website www.kasteelvangaasbeek.be

Angebote :
Auf einer geführten Gartentour mit einem Gärtner kann der Besucher die flämische Gartenkunst zwischen 1860 und 1940 genießen und erfährt praxisnah, wie der Museumsgarten Gaasbeek die historische Tradition und Kunst des Obstbaumschnittes erhält und an Interessierte weitergibt.

Veranstaltungen :
Kulturprogramm, Ausstellungen:
Jahresthemen und saisonale Ausstellungen.
Aktuelle Informationen auf der Website www.kasteelvangaasbeek.be



Grösse : 2.5 ha
 

 

zurück zur Liste