Kraizschouschteschgaart Der Gemüsegarten der Vielfalt Vom Samenkorn - Zum Samenkorn, L 3352 Leudelange ( zuletzt geändert : 08.07.2013 14:31:54 )

  Detailinfos   Anreise   Tiere   Pflanzen   Produkte


Fotos Kraizschouschteschgaart (© SCHWARTZ Steve)
Adresse:
Kraizschouschteschgaart
Der Gemüsegarten der Vielfalt Vom Samenkorn - Zum Samenkorn
Steve Schwartz
29 rue Eich,
L- 3352 Leudelange
Telefon :    
Email : kraizschouschteschgaart@yahoo.de
Webseite: http://www.kraizschouschteschgaart.info

"Kraizschouschteschgaart" ist luxemburgisch und heißt frei übersetzt soviel wie: "Kreuz-Schuster-Garten". Dieser Name stammt vom Bauernhof "A Kreidchustesch", bei dem sich der Projekt-Garten befindet. Als für den privaten Projekt-Garten ein Name gesucht wurde, war schnell klar, dass es gilt, diese schöne und alte Tradition der lokalen Hofbezeichnungen aufrecht zu erhalten. Deshalb hat der Hofname als Namensgeber für den privaten Projekt-Garten "Kraizschouschteschgaart" gedient. Der "Kraizschouschteschgaart" ist ein privater Gemüsegarten, der sich interessierten Haus-Gärtnern auf Anfrage hin öffnet. Sein Wissen und seine Erfahrungen mit Gleichgesinnten austauscht und als Informations- und Wissensquelle dienen soll. Der "Kraizschouschteschgaart" ist weder ein Verein, Gesellschaft oder Stiftung mit Mitgliedsbeitrag. Es ist weder ein kommerzielles noch ein Profitorientiertes Projekt. Alle Arbeiten des Projektes, egal in welcher Form, werden auf der "Nicht-Profit"-Ebene durchgeführt. Die gesamte Finanzierung des Projektes erfolgt ausschließlich aus eigenen privaten Mitteln.

Was wir wollen (Ziele):
- Wir wollen über alte, historische, vergessene und rare Nutzpflanzen, insbesondere Gemüsesorten berichten.
- Ebenso soll auf den bevorstehenden Arten- und Sortenschwund bei unseren Nutzpflanzen aufmerksam gemacht und darüber informiert werden.
- Unser Projekt soll der Gemüse- und Nutzpflanzenvielfalt förderlich sein, durch Erhaltung der einstigen Sortenvielfalt, durch Förderung deren Verbreitung und Wiederanbau in unseren Gärten.
- Die Tradition der bäuerlichen und gärtnerischen Kultur, mit ihrer fast grenzenlosen Vielfalt an Kultur- und Nutzpflanzen, aber auch der mannigfaltigen Auswahl an Schmuck- und Zierpflanzen, soll wieder entdeckt werden.
- Verhinderung einer unkontrollierbaren Hybridisierung und Einsatz der Agro-Gentechnik in der Landwirtschaft.
- Das Recht auf freien Austausch von Saatgut und Pflanzen, wie es seit Jahrtausenden üblich

Öffnungszeiten :
Besuchstage für Interessenten an verschiedenen Tagen im Jahr, siehe Web: www.kraizschouschteschgaart.info

Angebote :
Besichtigungen, Vorträge, Seminare und Workshops werden auf der Webseite: http://www.kraizschouschteschgaart.info ausgeschrieben. In der Rubrik Veranstaltungen können Sie durch anklicken der einzelnen Aktivitäten zum jeweiligen Flyer im PDF-Format gelangen und sich so über die verschiedenen Veranstaltung informieren.
Anmeldung: Bitte beachten Sie daß für die Veranstaltungen eine Anmeldung erforderlich ist und es meistens eine maximale Anzahl an Teilnehmern gibt. Falls Sie an einer solchen Aktivität teilnehmen wollen, müssen Sie sich bis mindestens fünf Tage vor dem Veranstaltungsdatum bei Herrn Steve Schwartz anmelden per E-Mail unter: kraizschouschteschgaart@yahoo.de

Zusatzinfo :
Was wir machen (Aufgaben):
- Vermittelung und kostenlosen Zugang für jeden Interessierten Haus-Gärtner, zu Gärtnerischem Wissen, Informationen über alte Nutzpflanzen, interessante Adressen, Anleitungen zum Gemüseanbau und der Saatgutgewinnung.
- Wissen über den Anbau, Umgang und Nutzung von Nutzpflanzen erhalten und weitergeben.
- Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit in Form von Internetpräsenz, Infoständen, Seminaren, Vorträgen und Besichtigungen.
- Anbau, sortenreine Erhaltung und wenn möglich die Weiterentwicklung zahlreicher heute nicht mehr angebauten Nutzpflanzen.
- Wenn möglich, die kostenlose Abgabe von Pflanzengenetischen Ressourcen an interessierte Haus-Gärtner als "Start-Kapital" zur eigenen Erhaltung im Garten.
- Naturnahe Bewirtschaftung des eigenen Grund und Bodens. Biologische Wirtschaftsweisen sind Grundlagen des eigenen Gemüseanbau.
- Zusammenarbeit mit gleichgesinnten Menschen und Organisationen auf nationaler und europäischer Ebene.

Der "Kraizschouschteschgaart" besteht aus mehreren Teilen und enthält auch einen Kräutergarten, zwei Gewächshäuser, Folientunnel, eine Kühlzelle zur Lagerung, ein Trockenraum zur Vorbereitung des Saatgutes auf die Einlagerung im "Saatgutlager". Ab 2013 steht zusätzlich ein mehrere hundert Quadratmeter großer Garten zur Verfügung, der in erster Linie als Vermehrungsgarten dient, für die Saatgutgewinnung und Selektion der Nutzpflanzensorten des "Kraizschouschteschgaart"-Projektes. Die Beete haben alle eine Breite von 3 Meter und eine Länge von 40 Meter, was einem standardisierten Arbeiten sehr entgegen kommt. Die anfallenden Arbeiten können schneller und besser erfolgen, was ein enormes Zeitersparnis darstellt.



 

 

zurück zur Liste