Informationszentrum Alpines Steinschaf information centre Alpine Stonesheep , D 83486 Ramsau ( zuletzt geändert : 18.03.2019 20:25:37 )

  Detailinfos   Anreise   Tiere   Pflanzen   Produkte


Adresse:
Informationszentrum Alpines Steinschaf information centre Alpine Stonesheep
Josef & Renate Aschauer
Wimbachweg 24,
D- 83486 Ramsau
Telefon : +49-8657-531    
Email : wimbachlehen@t-online.de
Webseite: http://www.wimbachlehen.de/steinschaf.html

Das Alpine Steinschaf stammt vom sogenannten Torfschaf ab und gehört damit zu einer der ursprünglichsten Schafrassen des Alpenraumes. Es ist perfekt an die rauen Klimabedingungen des Hochgebirges angepasst. Nachdem diese Rasse noch im Jahr 1863 mit einem Bestand von 208 000 Tieren in einigen Regionen als die am stärksten verbreitete Rasse galt, konnten 100 Jahre später nur noch letzte Einzeltiere im Berchtesgadener Land (Bayern/Deutschland) und im Raum Salzburg und Tirol (Österreich) gefunden werden. In beiden Ländern fanden sich ab dem Jahr 1985 interessierte Züchter, die die Population über ein spezielles Erhaltungszuchtprogramm mit Hilfe des Schafzuchtverbandes und eines neu gegründeten Arbeitskreises wieder stabilisieren konnten.

Der Betrieb Aschauer in Ramsau – idyllisch im Schatten des Watzmann an der Wimbach-Klamm im Nationalpark Berchtesgadener Land gelegen – hält bereits seit mehreren Generationen durchgehend das Alpine Steinschaf und nutzt es zur Beweidung von schwer zugänglichen Hanglagen. Um den Touristen und Besuchern dieser beliebten Urlaubsregion die Besonderheiten der Rasse näher zu bringen, wurde das Informationszentrum Alpines Steinschaf auf dem Gelände des Betriebes Aschauer, dem Wimbachlehen geschaffen. Hier werden die Besucher durch große Informationstafeln über die Zuchtgeschichte, Vermarktungsmöglichkeiten und die Besonderheiten der Alpinen Steinschafe aufgeklärt. Weitere Informationen unter:
http://www.alpines-steinschaf.de

Öffnungszeiten :
Der Wollstadl (Hofladen) und das Infozentrum Alpines Steinschaf mit Betreuungspersonal sind von Anfang Mai bis Ende Oktober von 9.30 bis 18 Uhr durchgehend geöffnet. Auskunft auf welchen Flächen die Schafe gerade im Nationalpark sind, gibt es am Infozentrum.

Angebote :
Geführte Touren im Nationalpark bzw. zu den Schafen nur auf vorherige Anfrage und nach verbindlicher Terminabsprache. Preis nach Vereinbarung (je nachdem welche Leistungen gewünscht werden).
Die Wimbachklamm ist auch von Anfang Mai bis Anfang November geöffnet (es kommt auch auf die Witterung an). Der Eintritt in die Klamm beträgt zwei Euro pro Person, Kinder ab 7 Jahren.

Zusatzinfo :
Das Wollprojekt zum Alpinen Steinschaf:
Auf dem Wimbachlehen der Familie Aschauer nahm auch die Vermarktung der Wollprodukte aus der Schlichtwolle der Steinschafe ihren Ausgang. Die schöne und einzigartige Wolle des Alpinen Steinschafes ist ein besonderes Erkennungszeichen dieser alten, selten gewordenen Schafrasse. Alle Wollfarben und Farbzeichnungen von weiß bis schwarz über braun und gescheckt treten auf. Das Alpine Steinschaf ist mischwollig mit markhaltigen, langen Grannenhaaren und gewellten, feinen und kürzeren Wollhaaren.

Die niedrigen Wollpreise – mit dem direkten Verkauf der Rohwolle nach der Schur können nicht einmal die Kosten für selbige gedeckt werden – und die geringe Nachfrage nach kleineren Wollmengen, veranlasste im November 2004 drei Alpine Steinschafzüchter, ihre Wolle gemeinsam verarbeiten zu lassen. Der Grundstein für eine erfolgreiche Vermarktung exklusiver, hochwertiger Wollprodukte aus der Region wurde so geschaffen. Die aktuelle Produktpalette vom Alpinen Steinschaf umfasst kardierte Wolle, Strickwolle, Walkstrickstoff, Wollsocken, gewalkte Fingerhandschuhe und Fäustlinge, Pullover, Troyer, Zopfwesten und -jacken, Walkwesten, Walkjacken, handgewebte Decken und verschiedene Filzprodukte wie z.B. Taschen, Filzeinlegesohlen, Filzpantoffeln, Sitzkissen etc.. Jährlich kommen weitere hochwertige Produkte hinzu und den Wünschen der Kunden nach zeitgemäßer Wollbekleidung soll damit entsprochen werden.
Zum Produktverkauf siehe Rubrik "Produkte".

Infrastruktur :
Imbiss/Kiosk  Kiosk-Verkaufsladen-Hofladen     

 

 

zurück zur Liste